Gehe zur Startseite Menü

Veranstaltungen | 2019


Sonntag, 31. März 2019, 11 Uhr | Schlosskapelle

Matinee­konzert

für Panflöte und Harfe mit Matthias Schluhbeck und Isabel Morton

Panflötenvirtuose Matthias Schlubeck zu Gast in Bevern

Am Sonntag, dem 31. März 2018 gibt Matthias Schlubeck um 11 Uhr ein gemeinsames Konzert mit der Harfenistin Isabel Moreton im Weserrenaissance Schloß Bevern. Die Konzerte des in Bellersen lebenden Panflötenvirtuosen erfreuen sich großer beliebtheit. Schlubeck ist international als Solist mit Konzertauftritten untrerwegs und war Anfang März gerade noch auf einer Tournee mit Orchestrer im Süden Italiens.

Die beiden Musiker spielen ein abwechslungsreiches Programm mit Werken aus mehreren Jahrhunderten der Musikgeschichte, u.a. von Mozart, Massenet und Telemann. In den vielseitigen Programmen der klanglich sehr reizvollen Kombination der Panflöte mit der Konzertharfe, wird das breite Spektrum der klangfarblichen Möglichkeiten der beiden Instrumente dargestellt. So werden neben feuriger Virtuosität auch meditativ-melancholische Werke zu Gehör gebracht und das Konzert sicherlich ein besonderes Klangerlebnis. Matthias Schlubeck gilt als einer der führenden Panflötisten der Welt und hat sich besonders im Bereich der Interpretation klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht. Er hat ein klassisches Studium an der Musikhochschule Wuppertal absolviert und beherrscht die Nuancen, die ihm das Instrument zur Verfügung stellt, atemberaubend. Mit immenser Musikalität , großer Ausdruckskraft und unbändiger Spielfreude ist er ein beredter Botschafter seines Instrumentes. Seine grenzenlose Leidenschaft für die Musik nimmt den Zuhörer in den Bann und macht jede von ihm gespielte Musik zu einer kleinen Rarität.

Isabel Moretón unterrichtet an der Musikhochschule Hamburg und der Musikschule Hannover und ist neben ihrer pädagogischen und künstlerlischen Tätigkeit auch Vorsitzende des Verbandes Deutscher Harfenisten. Seit mehr als 10 Jahren spielen Schlubeck und Moreton als Duo und haben in dieser Zeit mittlerweile mehr als 250 Konzerte gegeben.

Biographien

Matthias Schlubeck gilt weltweit als einer der führenden Panflötisten und hat sich besonders im Bereich der Interpretation Klassischer Musik auf der Panflöte einen Namen gemacht. Er ist in Deutschland der erste Musiker mit einem Hochschulabschluß im Fach Panflöte. An der Musikhochschule Wuppertal begann er 1991 als Jungstudent bei Prof. Manfredo Zimmermann und schloß dort sein Studium 1998 mit dem Konzertexamen ab. Neben dem Hochschulstudium erhielt Schlubeck außerdem Unterricht bei rumänischen Panflötenlegenden wie Damian Luca und Gheorghe Zamfir. Der 1973 in Wuppertal geborene Schlubeck erhielt bereits im Alter von 6 Jahren seinen ersten Panflötenunterricht bei Erich zur Eck und ist mit diesem selten gespielten Instrument aufgewachsen. Bereits als Zwölfjähriger wurde er vom französischen Panflötisten Jean-Claude Mara gefördert und gab im Alter von 15 Jahren seine ersten Konzerte. Mittlerweile hat der Panflötenvirtuose in mehr als 25 Jahren über 1500 Konzerte in Kirchen und Konzertsälen gegeben. Konzertreisen führten ihn in das europäische Ausland, in die USA, nach Lateinamerika und Australien. In seinen meistens von ihm selber moderierten Konzerten bietet Schlubeck abwechslungsreiche Programme in einer Vielzahl von verschiedenen Kombinationen. Neben den zahlreichen Duobesetzungen konzertiert er auch als Solist mit Kammerensembles oder großen Orchesterbesetzungen. 2017 hat Schlubeck sein zwölftes Album veröffentlicht. Weitere CD-Produktionen sind bereits in Arbeit. Er wirkte bei zahlreichen Rundfunk- und Fernsehproduktionen mit (WDR, ZDF, SWR. MDR u.a.).

Die Harfenistin Isabel Moretón erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover bei Ruth Konhäuser und an der Indiana University, USA, bei Susann McDonald. Studien bei Nicanor Zabaleta, Susanna Mildonian, Catherine Michel und Andrew Lawrence-King (Historische Harfe) rundeten ihre Ausbildung ab. Isabel Moretón ist Dozentin für Harfe und Methodik/Didaktik der Harfe an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und an der Musikschule der Landeshauptstadt Hannover. Regelmäßig gibt sie Meisterkurse und ist als Jurorin für nationale und internationale Wettbewerbe gefragt. Als eine der renommierten Harfenisten ihrer Generation führten sie Konzertengagements durch Europa, in den Nahen Osten, USA, Kanada, Australien und im Sommer 2017 nach Hong Kong, wo sie beim Eröffnungskonzert des World Harp Congress spielte. Neben ihrem künstlerischen und pädagogischen Engagement ist Isabel Moretón Chefredakteurin des halbjährlich erscheinenden internationalen World Harp Congress Review, Herausgeberin einer Notenedition mit Werken von Komponistinnen im Furore-Verlag und seit 2015 Vorsitzende des Verbands der Harfenisten in Deutschland.

Von Matthias Schlubeck.

Eintrittspreise

Der Eintritt für das Konzert beträgt 15 €, ermäßigt 12 €. Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf unter anderem bei der Schlossinformation Bevern. Tel. 05531 1216436, beim Stadtmarkting Holzminden, Markt 2 und bei allen ReserviX-Vorverkaufsstellen der Region.


Link

PDF Matthias Schlubeck

Zurück

F. Körber (Administrator) | 07.03.2019.